Newsarchiv...



>> THL-Übung – Befreiung eingeklemmter Personen aus größerer Höhe

Wenn es teilweise schon schwierig genug ist, eingeklemmte Personen aus am Boden liegenden Fahrzeugen zu befreien, stellt die Rettung verletzter Fahrzeuginsassen aus größeren Höhen ( z. B. LKW ) die Feuerwehren vor weitere Probleme.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, mittels Rettungsplattformen, Hebebühnen von LKW´s oder Drehleitern die Höhe zu überwinden. Die Techniken bei einer „LKW-Rettung“ wurden in einem Unterricht vorab erläutert.

Ergänzend übte die Feuerwehr Geroldsgrün mit Unterstützung der Drehleiter aus Bad Steben dieses Vorgehen am Objekt. Zu diesem Zweck wurde ein PKW auf einem Anhänger gehoben, womit die Rettungshöhe der verletzten Person ca. 2m betrug. Als Erstmaßnahme wurde über Steckleitern erkundet, das Fahrzeug mit Spanngurten gesichert, ein Erstzugang geschaffen und die Scheiben mit Splitterschutzfolie abgeklebt und entfernt. Im nächsten Schritt wurde der Korb der Drehleiter seitlich positioniert, und von hier aus mit Schere und Spreizer gearbeitet, wobei aufgrund des beengten Korbraumes weitere Kameraden seitlich mit Steckleitern das Korbpersonal unterstützte. Nach Wegdrücken des Vorderbaus wurde die verletzte und stabilisierte Person über die Trage des Drehleiterkorbs gerettet.





>> Informationsveranstaltung für Atemschutzgeräteträger

Anlässlich der Feuerwehr- Aktionswoche, die unter dem Motto „Ich bin dabei – wo bleibst du?“ vom 15.09. bis 22.09.2012 stattfand, wurde für Atemschutzgeräteträger sowie Führungskräfte der Feuerwehren Bad Steben, Bobengrün, Geroldsgrün, Langenbach, Lichtenberg, Obersteben und Steinbach eine Informationsveranstaltung durchgeführt.

Die Feuerwehr der Stadt Hof war mit einem Wechselladerfahrzeug und dem Abrollbehälter Atemschutz/Strahlenschutz (AB- AS) nach Geroldsgrün gekommen. Uwe Wachowsky und Stefan Koch erläuterten dabei die Einsatzmöglichkeiten des AB- AS. Das Fahrzeug wird bei größeren Brand- oder Gefahrguteinsätzen nach den entsprechenden Einsatzstichworten von der Integrierten Leitstelle Hochfranken in Stadt und Landkreis Hof alarmiert. Das 311 PS starke Trägerfahrzeug vom Typ MAN kann verschiedene Abrollbehälter aufnehmen und zur Einsatzstelle bringen. Dort werden die Abrollbehälter abgesetzt und das Trägerfahrzeug ist somit für weitere Aufgaben einsetzbar.

Im Abrollbehälter Atemschutz sind u.a. ein tragbarer Stromerzeuger, 20 Atemschutzgeräte, 8 Langzeitpressluftatmer, 30 Ersatzflaschen, Messgeräte für Strahlenmessungen, Kontaminationsschutzausstattung, ein Schnelleinsatzzelt mit Elektroheizlüfter, 12 Chemikalienschutzanzug, Ölschutzkleidung, Infektionsschutzanzüge und diverses Zubehör verlastet.

Nach der ersten derartigen Veranstaltung im Landkreis bedankte sich 1.Kommandant Wirth und Kreisbrandmeister Michael Horn bei den beiden Kollegen der Feuerwehr Hof für die ausführlichen Erläuterungen und gaben die Hoffnung zum Ausdruck, dass das Fahrzeug nie zu Ernstfalleinsätzen alarmiert werden muss.

FF Ger





>> Einsatzübung in Schwarzenbach am Wald

Als Auftaktübung der Feuerwehraktionswoche fand am Samstag, den 15.09.2012 eine Einsatzübung an der Firma "Deuta" in Schwarzenbach am Wald statt.
An der Übung, bei der ein Brand in der Hausmeisterwohnung des Firmengebäudes angenommen wurde, nahm neben den Feuerwehren des Stadtbereiches Schwarzenbach am Wald auch die FF Geroldsgrün teil.

Neben der Bereitstellung eines Atemschutz-Sicherungstrupps führte die FF Geroldsgrün auch die "Brandbekämpfung" mittels Dachmonitor sowie B-Hohlstrahlrohr durch.





>> Traktor macht sich selbständig

Zu einer Technischen Hilfeleistung wurde die FF Geroldsgrün am Abend des 03.September 2012 alarmiert.
Ein auf einer abschüssigen Wiese stehender Traktor samt Anhänger machte sich beim Beladen selbständig und schoss eine rund 50 Meter lange Wiese hinab. Nachdem das fahrerlose Gefährt die Böschung sowie eine Straße überquert hatte, schoss es durch eine Fichtenhecke. Ein hinter der Hecke stehendes Gewächshaus stellte kein Hindernis für das außer Kontrolle geratene Gespann dar und wurde einfach mitgerissen. Anschließend kam die Landmaschine inmitten der Gartenanlage auf der Seite liegend zum Stillstand.
Der Fahrer des Traktors verletzte sich beim Versuch, das wegrollende Gefährt noch zu stoppen und wurde an der Einsatzstelle vom HvO-Team bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt. Weiterhin wurden durch die FF Geroldsgrün auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen sowie die Verkehrslenkung übernommen.

Für die Bergung des verunglückten Fahrzeuges aus dem abschüssigen Gartengrundstück rückte am nächsten Tag ein Kranwagen an. Auch hier wurden durch die FF Geroldsgrün nochmals Betriebsstoffe aufgenommen sowie eine Verkehrsabsicherung erstellt.



Bericht der Frankenpost



>> Hallenfest 2012

Eine Schauübung am Evangelischen Pfarrhaus Geroldsgrün bildete den Auftakt des zweitägigen Hallenfestes der Freiwilligen Feuerwehr Geroldsgrün.


Bericht und Fotos...



>> Arbeitsreicher Tag für Feuerwehr und BRK

Einen arbeitsreichen Tag hatten einige Mitglieder von Feuerwehr und BRK Bereitschaft Geroldsgrün am Mittwoch, den 22.August 2012 zu bewältigen. Insgesamt fünf medizinische Notfälle im Ortsbereich riefen an diesem Tag die "Helfer vor Ort" auf den Plan.

Die erste Alarmierung erfolgte bereits um 4:35 Uhr, als ein schweres Gewitter über Geroldsgrün zog.
Zehn Minuten nachdem die Ersthelfer mit dem Mehrzweckfahrzeug wieder eingerückt waren, folgte der nächste Alarm für das HvO-Team.
Weitere zehn Minuten später rückten dann die Einsatzkräfte der UG-ÖEL mit dem in Geroldsgrün stationierten ELW 1 zu einem Brandeinsatz nach Konradsreuth aus.

Im Verlauf des Vormittages wurde der HvO-Geroldsgrün erneut alarmiert - diesmal galt es im Ortsteil Hertwegsgrün die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken.

Am Nachmittag folgten zwei weitere Einsätze in Geroldsgrün, bei denen die Hilfe der "First Responder" angefordert wurde.

Info´s zum "HvO Geroldsgrün" gibt es H I E R



>> Mehrere Unwettereinsätze

Heftige Gewitter über dem Frankenwald bescherten der FF Geroldsgrün einen arbeitsreichen Start in den Juli. In der Nacht vom 30.Juni auf den 01.Juli 2012 zog ein heftiges Gewitter mit Orkanböen über die Region.
Kurz vor 01:00 Uhr wurde die Stützpunktwehr zu mehreren umgestürzten Bäumen in Richtung Wolfersgrün sowie in Richtung Stoffelsmühle alarmiert. Auch die Ortsteilfeuerwehr Langenbach war im Einsatz und musste auf der Straße in Richtung Heinersberg einige umgestürzte Bäume beseitigen.

Am 05.Juli 2012 zog eine erneute Gewitterfront über die Region. Im Bereich Schwarzenbach am Wald/Straßdorf gingen so heftige Niederschläge nieder, dass mehrere Keller unter Wasser standen. Hierzu wurde neben den örtlichen Feuerwehren Schwarzenbach am Wald und Straßdorf auch die FF Geroldsgrün zur Unterstützung mit Wassersauger und Tauchpumpe angefordert. Neben einigen Privatanwesen drang auch Wasser in einen Einkaufsmarkt sowie eine Arztpraxis ein. Die FF Geroldsgrün war hier von 13:28 Uhr bis 17:56 Uhr im Einsatz.





>> Schwerer Verkehrsunfall

Kurz nach 18:00 Uhr wurde die FFW Geroldsgrün am 28.06.2012 zu einem schweren Verkehrsunfall bei der Löhmarmühle alarmiert. In der Erstmeldung wurde ein, unter einem PKW eingeklemmter Motorradfahrer gemeldet.
Neben den Feuerwehren Schwarzenstein und Schwarzenbach am Wald rückte die FFW Geroldsgrün mit MZF und HLF 20/20 aus.

Als die Feuerwehren an der Einsatzstelle eintrafen, war der Motorradfahrer bereits unter dem PKW befreit. Der Rettungsdienst versorgte den Verunglückten, ehe er mit dem Rettungshubschrauber Christoph 70 in eine Klinik geflogen wurde. Die Feuerwehren übernahmen die Absicherung und Absperrung des Unfallbereiches.

Eingesetzte Kräfte:
FF Geroldsgrün mit MZF, HLF 20/20, FF Schwarzenstein mit TSF, FF Schwarzenbach am Wald mit MZF, LF 16/12, TLF 16/25, RTW, NEF, RTH, Polizei.



Fotos: FF Geroldsgrün

Bericht der Frankenpost



>> Zwei Waldbrände an einem Tag

Die FFW Geroldsgrün wurde am Sonntagmorgen kurz vor 7:30 Uhr zu einem Waldbrand im Langenbachtal bei Dürrenwaid alarmiert. Neben der Stützpunktfeuerwehr wurde auch die Ortsteilwehr Dürrenwaid alarmiert.

Rund 150 Meter von der Straße entfernt brannte am Steilhang eine ca. 30qm große Fläche. Mittels Löschwasser der beiden wasserführenden Fahrzeuge sowie des nahegelegenen Langenbaches, an dem die FF Dürrenwaid ihre Tragkraftspritze positioniert hatte, wurde der Brand in kurzer Zeit gelöscht.

Eingesetzte Kräfte:
FF Geroldsgrün mit MZF, TLF 16/25, HLF 20/20, ELW 1, FF Dürrenwaid mit TSF, KBM, KBI, HvO Geroldsgrün, Rettungsdienst, Polizei


Um 13:39 Uhr wurde die FF Geroldsgrün erneut zu einem Waldbrand alarmiert. Im Bereich Vordere Schnaid (Landkreis Kronach) war ein Waldstück in Brand geraten. Die ILS Coburg forderte hierzu das TLF der Stützpunktfeuerwehr Geroldsgrün zur nachbarschaftlichen Löschhilfe an. Nachdem das TLF im Pendelverkehr eingesetzt wurde, war der Einsatz für die FF Geroldsgrün gegen 16:00 Uhr beendet.

Noch als die Kräfte auf der Rückfahrt vom Einsatz in Schnaid waren, lief der nächste Alarm für die FF Geroldsgrün auf - diesmal war das HvO-Team bei einem Einsatz in Geroldsgrün gefordert.

Bilder vom Waldbrand in Dürrenwaid

Fotos: FF Geroldsgrün



>> Atemschutzübung am Langesbühl

Am Freitag, den 11. Mai 2012 fand in der ehemaligen Bundeswehrstation am Langesbühl eine Atemschutzübung statt. Angenommen wurde ein Brand im Erdgeschoss des Gebäudes, bei dem zwei Personen vermisst wurden.
Die Atemschutztrupps durchsuchten das Gebäude, welches zuvor mittels Nebelmaschine verraucht wurde, nach den "Vermissten".
Ziel der Übung war neben der allgemeinen Atemschutzausbildung auch das Training im Umgang mit der Wärmebildkamera.


Fotos: FF Geroldsgrün - Tobias Wirth



>> Ölspur in Geroldsgrün

Am Abend des 08.Mai 2012 wurde die FF Geroldsgrün um 18:43 Uhr zu einer Ölspur im Ortsbereich alarmiert. Im Bereich der Keyßerstraße/Am Mühlhügel war die Fahrbahn mit Hydrauliköl verschmutzt. Wie sich nach weiteren Erkundungen herausstellte, waren auch im Bereich der Kreisstraße HO 31 in Richtung Steinbach weitere Verkehrsflächen verunreinigt.

Die FFW Geroldsgrün streute die Ölspur mit Bindemittel ab. Die Polizei übernahm die Ermittlungen nach dem Verursacher.





>> Feuerwehr Geroldsgrün bestens gerüstet

Sichtlich erfreut zeigte sich 1. Bürgermeister Helmut Oelschlegel über das abschließende Ergebnis der turnusmäßigen Besichtigung der Freiwilligen Feuerwehr Geroldsgrün. Hierbei hat die Freiwillige Feuerwehr Geroldsgrün einmal mehr ihr Können und Leistungsbereitschaft unter Beweis gestellt....

H I E R weiterlesen...





>> Unterstützungsgruppe bei Wohnhausbrand in Ahornis im Einsatz



Die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung wurde am Donnerstag, 03.05.2012 gegen 01.00 Uhr von der ILS Hochfranken zu einem Brandeinsatz nach Ahornis, Stadt Münchberg alarmiert. Dort kam es zu einem Scheunenbrand, der auf das angebaute Wohnhaus übergegriffen hat. Das Personal der UGÖEL baute vor Ort eine Einsatzleitung auf und unterstützte den Feuerwehr- Einsatzleiter, Kreisbrandinspektor Reiner Hoffmann.

Eingesetzt waren die Feuerwehren Ahornis, Burkersreuth, Hohenberg (Lkr. Kulmbach), Marktleugast (Lkr. Kulmbach), Münchberg, Schödlas, Stammbach, Wüstenselbitz sowie Einsatzkräfte des Bayer. Roten Kreuzes.

Die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung Hof- Land war mit den beiden Einsatzleitwagen ELW 1 und ELW 2 sowie 13 Feuerwehrdienstleistenden bis ca. 04.00 Uhr vor Ort.

Bericht und Fotos unter KFV Hof



>> UG-ÖEL zu "Absturz Kleinflugzeug" alarmiert

Am Samstag, den 14.April 2012 wurde der ILS-Hochfranken kurz vor 14:00 Uhr der Absturz einen Kleinflugzeuges nahe dem Flugplatz "Ottengrüner Heide" gemeldet. Die ILS alarmierte gemäß Meldebild sämtliche Rettungsmittel von Rettungsdienst, Feuerwehr und THW. Auch die UG-ÖEL des Landkreises Hof wurde alarmiert.

Wie sich an der Einsatzstelle herausstellte, musste ein Segelflugzeug notlanden und überschlug sich beim Aufsetzen auf einem Acker. Das Flugzeug kam kopfüber auf der Pilotenkanzel zum liegen. Die beiden Insassen konnten nach Eintreffen des Rettungsdienstes mit Hilfe von Passanten befreit werden. Sie wurden leicht verletzt.

Für die Kräfte der Feuerwehren war kein Eingreifen erforderlich.

Fotos FFW Helmbrechts



>> Waldbrandübung in Geroldsgrün

Auf dem Programm der Frühjahrsübung 2012 stand in diesem Jahr eine Waldbrandübung.

H I E R weiterlesen...





>> PKW-Brand in der Langenau

Glück im Unglück hatte ein PKW-Fahrer, als er am Abend des 26.02.2012 die Gemeindestraße zwischen der Landkreisgrenze und der Langenau befuhr. In einer Kurve kam der Verkehrsteilnehmer mit seinem PKW von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und stürzte einen Abhang hinunter.
Der Fahrer konnte sein Fahrzeug aus eigener Kraft verlassen, ehe dies zu brennen begann.
Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehr Geroldsgrün stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand.
Unter Atemschutz wurde das Fahrzeug mittels Schnellangriffseinrichting abgelöscht. Anschließend wurde der verunfallte PKW mit der Seilwinde des Hilfeleistungslöschfahrzeuges auf die Straße zurück gezogen.




Bericht der Frankenpost



>> Ausbildung Truppmann Teil 1 erfolgreich absolviert.

Eine fundierte Ausbildung ist für alle Feuerwehrkameraden unerläßlich, um für die vielfältigen Aufgaben im Feuerwehrdienst gewappnet zu sein. Dieses Wissen wird in der eigenen Feuerwehr, an Feuerwehrschulen und in Lehrgängen auf Landkreisebene vermittelt. Den Beginn dieser Ausbildung bildet der Lehrgang „Truppmann Teil 1“ der an drei unterschiedlichen Standorten im Landkreis Hof durchgeführt wird. Sieben junge Kameraden aus den Geroldsgrüner Wehren besuchten hierzu an 6 aufeinanderfolgenden Samstagen den theoretischen und praktischen Unterricht in Selbitz.


Die erfolgreichen Teilnehmer 2012: Armin Horn (FF Dürrenwaid), Thomas Herpich (FF Langenbach), Tobias Wirth, Dominik Wolfrum, Thomas Wirth, Dominik Baueregger, Tim Kirchner (alle FF Geroldsgrün)

h.w.




>> Jahreshauptversammlung 2012

Zahlreiche Berichte über die Aktivitäten des abgelaufenen Feuerwehrjahres gab es auf der Jahreshauptversammlung 2012 im Unterrichtsraum des Feuerwehrgerätehauses...


H I E R weiterlesen...





>> Neues Multi-Gasmessgerät

Kürzlichst erhielt die Stützpunktfeuerwehr Geroldsgrün ein neues Multigasmessgerät vom Typ M40 der Firma „ISC“. Das Gerät löst ein in die Jahre gekommenes Messgerät der Firma Auer ab.

Der neue portable Multigas-Monitor ermöglicht den Nachweis von O2, CO, H2S und brennbaren Gasen (UEG). Mithilfe einer gekoppelten Messgaspumpe wird eine Probeentnahme aus einer Entfernung von bis zu 15 Metern möglich.

Jedes Messgas wird einzeln auf der LCD-Anzeige angezeigt. Bei Überschreitung der voreingestellten Alarmgrenzen alarmiert das Gerät mittels Vibrationsalarm, 90 db-Akustikalarm sowie optischem LED-Alarm.

Das Multigasmessgerät ist auf dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20/20 verlastet.


Foto: www.siegrist.de



>> Baum auf PKW - Person eingeklemmt

Durch die Auswirkungen des Sturmtiefs „Andrea“ brach ein neben der Fahrbahn stehender Baum knapp oberhalb des Wurzelstocks ab. Genau als der ca. 40cm dicke Baum fiel, befuhr ein junges Paar aus Lichtenfels die Staatsstraße zwischen Abzweigung Silberstein und Dürrenwaid...

H I E R weiterlesen...





>> Scheunenbrand in Christusgrün

Zum Brand eines Landwirtschaftlichen Anwesens im Bad Stebener Ortsteil Christusgrün wurde die FF Geroldsgrün am Nachmittag des 02. Januar 2012 alarmiert...

H I E R weiterlesen...





>> Notfall-Türöffnung in Steinbach

Zu einer Notfall-Türöffnung im Ortsteil Steinbach wurde die FF Geroldsgrün am Samstag, den 17.12.2011 zusammen mit der Ortsfeuerwehr Steinbach alarmiert. Eine besorgte Anwohnerin teilte mit, dass sie ihre Nachbarin schon einige Tage nicht mehr gesehen hatte.
Helfer vor Ort und Rettungsdienst waren bereits vor Ort und standen vor verschlossener Tür. Mittels Ziehfix und Sperrwerkzeug konnte die Tür geöffnet werden. Die Person wurde im Haus verletzt vorgefunden und sofort durch die BRK-Kräfte versorgt.

m.k.



>> PKW-Brand in Geroldsgrün

Am Donnerstag, den 8. Dezember 2011 wurde die FFW Geroldsgrün kurz vor 16:30 Uhr zu einem PKW-Brand in der Keyßerstraße alarmiert. Die Aktiven rückten mit MZF und HLF 20/20 aus.
An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass der Motorraum eines Kleinwagens in Brand geraten war. Das Feuer war beim Eintreffen der Wehr bereits durch Passanten mittels Feuerlöscher gelöscht.
Die FFW Geroldsgrün musste nicht mehr eingreifen und konnte nach einer kurzen Brandnachschau wieder einrücken.

m.k.



>> UG-ÖEL zu Gefahrgutunfall alarmiert

Zu einem Gefahrguteinsatz wurde die UG-ÖEL Hof Land am Donnerstag, den 24.11.2011 kurz nach 9:00 Uhr alarmiert. Ein vermeindlich mit Salzsäure beladener Tanklastzug war auf der BAB 72 am Autobahndreieck Bayrisches Vogtland von der Autobahn abgekommen und eine Bösung hinabgestürzt. Das Ladegut trat in größeren Mengen aus.
Aufgrund der Lage konnte zunächst nur mit Chemikalienvollschutzanzügen vorgegangen werden. Ein Vordringen zum eingeklemmten Fahrer war aufgrund der starken Deformation des nach unten liegenden Führerhauses zunächst nicht möglich.

Nach einigen Recherchen bei der Spedition stellte sich heraus, dass der LKW nicht mit Salzsäure, sondern mit einer harmlosen Sole beladen war. Die Abdeckungen der Gefahrensymbole lösten sich beim Unfall, was somit die Einstufung als Gefahrgutunfall auslöste.

Ein Zugang zum stark beschädigten Führerhaus konnte erst nach Heranziehen eines Kranwagens geschaffen werden. Der Fahrer konnte nur noch tot geborgen werden.

Die UG-ÖEL Hof-Land war mit den beiden Einsatzleitwagen ELW 1 und ELW 2 sowie 12 Feuerwehrdienstleistenden vor Ort und unterstützte den nach Art. 15 Bayer. Katastrophenschutzgesetz (BayKSG) eingesetzten Örtlichen Einsatzleiter KBM Heiko Rödel.

Bilder auf der Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes Hof.

Foto: Oliver Moosdorf / pixelio.de



>> FFW Geroldsgrün zu Löschhilfe in den Landkreis Kronach alarmiert

Die alljährliche Winterfestmachung der Fahrzeuge und Geräte war bereits abgeschlossen, als am Samstag, 05.11.11 um 15:25 Uhr die Funkmeldeempfänger der FFW Geroldsgrün auslösten. "Nachbarschaftshilfe - Kellerbrand in Nordhalben" lautete die Alarmdurchsage der ILS Hochfranken.
Die FF Geroldsgrün rückte mit dem MZF und der Wärmebildkamera in den Nachbarlandkreis Kronach aus. Ebenso wurde die Drehleiter der FFW Bad Steben durch die ILS-Coburg nach Nordhalben angefordert.

Die Feuerwehr Nordhalben hatte den Brand schnell unter Kontrolle, daher konnten die beiden Wehren aus dem Landkreis Hof die Alarmfahrt abbrechen und zu den Standorten zurückkehren.

m.k.



>> Atemschutzübung bei der Firma A.W. Faber-Castell

Am Samstag, 29. Oktober 2011 fand in der Firma "A.W. Faber-Castell" in Geroldsgrün eine Atemschutzübung statt. Als Übungsobjekt diente das neue Gefahrstofflager des Schreibgeräteherstellers.

Nach Auslösung der Brandmeldeanlage rückten die Feuerwehren Geroldsgrün und Steinbach an. Der Einsatzleiter, Kommandant Helmut Wirth, erkundete die Lage und lokalisierte die "Brandstelle" mittels BMA und Laufkarte.
Angenommen wurde ein Brand im Gefahrstofflager - mehrere "Arbeiter" wurden vermisst.

Die Atemschutzgeräteträger gingen über zwei Treppenhäuser vor und retteten die vermissten Personen aus den zuvor mittels Nebelmaschine verrauchten Räumen. Neben der Rettung der "Verletzten" wurde hierbei auch das Verlegen einer Schlauchleitung über das Treppenhaus ins 2. Obergeschoss trainiert.

An dieser Stelle nochmals eine herzliches Dankeschön an die Firma "A.W. Faber-Castell" für die Bereitstellung des Übungsobjektes sowie unseren Steinbacher Kameraden Björn Baier für die Organisation.

m.k.





>> Motorsägenlehrgang

Kürzlichst absolvierten einige Kameraden der FFW Gerpoldsgrün einen Motorsägenkurs (Modul 1 und 2).

In einem 4-stündigen Unterricht wurden die Grundkenntnisse über die UVV, den Aufbau einer Motorsäge, Vorgehen beim Arbeiten am liegendem Holz, sowie Fälltechniken anschaulich vermittelt.

Am zweiten Tag wurde das Erlernte in einem 8-stündigen praktischen Teil in einem Waldstück vertieft und an Beispielen gezeigt.

Organisiert wurde der Lehrgang von unserem Langenbacher Kameraden Bernd Lang über die Fa. Hagen Landtechnik. Ihm und dem Lehrgangsleiter gilt unser herzlicher Dank!

h.w.





>> Verkehrsunfall in Geroldsgrün

Zu einer "Fahrbahnreinigung nach Verkehrsunfall" wurde die FF Geroldsgrün am 16. Oktober 2011 um 03:08 Uhr alarmiert. Ein Verkehrsteilnehmer prallte im Verlauf der Schwarzenbacher Straße mit seinem Fahrzeug gegen eine Betonmauer.

Der verletzte Fahrer wurde durch das zuvor alarmierte HvO-Team bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt.

Da an der Unfallstelle auf einer Länger von rund 30 Metern Fahrzeugteile sowie Betriebsstoffe verteilt waren, wurde die Feuerwehr nachgefordert.
Nachdem das Fahrzeug abgeschleppt und die Unfallstelle gereinigt war, war der Einsatz um 03:51 Uhr beendet.

m.k.





>> BF-Wochenende der Jugendfeuerwehr

Vom 30. September bis 02. Oktober 2011 fand das "3. Berufsfeuerwehrwochenende" der Jugendfeuerwehr Geroldsgrün statt...



Zu den Bildern...



>> 150 Jahre Faber-Castell in Geroldsgrün - allzeit eng verbunden mit der Feuerwehr!

Im Jahre 1861 nahm die Firma Faber-Castell die Produktion in Geroldsgrün auf. Nur wenige Jahre nach der Gründung des Werkes, wurde eine "Fabrikfeuerwehr" ins Leben gerufen....

HIER weiterlesen...




>> Hallenfest 2011

Von Samstag, 03.09.2011 bis Sonntag 04.09.2011 fand das Hallenfest 2011 statt.

HIER weiterlesen...



>> Bayerische Jugendleistungsprüfung mit Bravour abgelegt

Am 19. Mai 2011 stellte sich die Jugendfeuerwehr der Bayerischen Jugendleistungsprüfung., welche von allen Teilnehmern mit Bravour gemeistert wurde.





>> Schwerer Verkehrsunfall auf der B 173 bei Straßdorf

Am 12. Mai 2011 wurde die FF Geroldsgrün gegen 17:15 Uhr zusammen mit den Feuerwehren Schwarzenbach am Wald und Bernstein zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Die Unfallstelle befand sich im momentanen Baustellenbereich der B 173 auf Höhe Straßdorf.

An der Einsatzstelle bot sich folgende Lage: Ein PKW kollidierte mit einem Kleinbus. Die beiden Insassen des Pkw´s wurden zum Teil schwer verletzt, eine Person war noch im Fahrzeug eingeklemmt. Im Kleinbus befanden sich zum Unfallzeitpunkt fünf Personen, die leichtere Verletzungen erlitten.

Die Feuerwehr Schwarzenbach am Wald führte die Rettung der eingeklemmten Person mittels hydraulischem Rettungsgerät durch. Die Feuerwehr Geroldsgrün stellte den zweiten Rüstsatz in Bereitschaft und unterstützte die Schwarzenbacher Wehr bei der Sicherstellung des Brandschutzes und der Verkehrsabsicherung. Die Feuerwehr Straßdorf unterstützet ebenfalls bei der Verkehrsregelung.

Die insgesamt sieben verletzten Personen wurden vom BRK betreut und versorgt. Zwei Personen wurden mit einem RTW in eine Klinik verbracht. Die eingeklemmte Person wurde mittels Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Vier weitere Unfallbeteiligte mussten nach einer notärztlichen Untersuchung keine Klinik aufsuchen.

FFG m.k.


Bilder auf der Homepage der Feuerwehr Schwarzenbach am Wald.



>> Leistungsprüfung THL abgelegt

Perfekt gemeistert hat je eine Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehren Geroldsgrün, Langenbach und Steinbach die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Technischen Hilfeleistungseinsatz“.

HIER weiterlesen...



>> Großzügige Spende der „Backstum“ an die JF Geroldsgrün übergeben

Der Inhaber der Bäckerei „Die Backstum“ in Geroldsgrün, Thomas Bittner beteiligte sich an der Aktion „Floriansbrot“ der deutschen Jugendfeuerwehr. Es wurde ein Brot nach spezieller Rezeptur gebacken und mit einem Floriansettikett versehen. Ein Anteil an jedem verkauften Brot soll die Arbeit der örtlichen Jugendfeuerwehr fördern.

Den angesammelten Betrag rundete der Bäckermeister auf die stolze Summe von 500€ auf, und übergab diese zum 15-Jährigen Bestehen der „Backstum“ an die Jugendfeuerwehr.

Die Geroldsgrüner Jugendfeuerwehr bedankt sich recht herzlich bei dem großzügigen Spender!





>> KBM für Katastrophen wird 50

Unser Feuerwehrkamerad, KBM Rolf Hornfischer feierte vor kurzem seinen 50. Geburtstag. Hierzu hatte der Leiter der UG/ÖEL Hof-Land Verwandte, Arbeitskollegen, Feuerwehrkameraden und Führungsdienstgrade des Landkreises eingeleden.

Kurz nach Beginn der Feierlichkeiten rief jedoch der Feuerwehrdienst – KBM Hornfischer wurde zu einem Erkundungseinsatz alarmiert. Diese Alarmierung war jedoch von den Geroldsgrüner Kameraden inszeniert, die vor dem Gerätehaus das HLF und das TLF aufgebaut hatten. Das Geburtstagskind musste mit dem Dachmonitor einen „Flächenbrand im Faber-Park“ bekämpfen. Vor der Brandbekämpfung überreichte ihm Kommandant Helmut Wirth noch das Geburtstagsgeschenk der Geroldsgrüner Wehr - einen modernen Feuerwehrhelm. Hierauf befand sich ein Aufkleber mit der magischen Zahl „13“. „Dies solle ihn nicht daran erinnern, dass er jetzt 50 Jahre alt ist, sondern er noch 13 Jahre aktiven Feuerwehrdienst in hoffentlich bester Gesundheit leisten kann.“





>> Neuen Faltbehälter getestet

Bei einer Übung der Jugendfeuerwehr wurde das Arbeiten mit den neu erworbenenen Faltbehälter der Feuerwehr Geroldsgrün geübt.

Der Faltbehälter besteht aus einer festen Gewebeplane und einem Rohr-Stützgerüst. Der Faltbehälter kann als Wasserpuffer in einer Förderleitung eingesetzt werden, und verhindert so die Druckschwankungen durch Öffnen und Schließen von Strahlrohren. Der Behälter ist mit wenigen Handgriffen aufgebaut und fasst ca. 2000l Wasser. Verlastet ist er auf dem TLF 16/25. Die Entnahme des Wassers erfolgt dann mittels Saugleitung direkt an der Einsatzstelle mit einer Feuerlöschpumpe.





>> Atemschutzausbildung in Abbruchhaus

Den Abbruch von zwei alten Fabrikhäusern der Firma "A.W. Faber Castell" in Geroldsgrün nutzten die Feuerwehren Geroldsgrün, Bad Steben, Steinbach, Langenbach, Obersteben und Carlsgrün um eine realitätsnahe Atemschutzausbildung durchzuführen...

HIER weiterlesen...





>> Schwerer Verkehrsunfall auf der B 173

Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 173 wurde die FF Geroldsgrün am 10.03.2011 alarmiert...

HIER weiterlesen...





>> Wolfgang Purucker siegt bei Preisschafkopf

Mit erheblichem Vorsprung errang Wolfgang Purucker den Wanderpokal des vereinsinternen Preisschafkopfturniers der Freiwilligen Feuerwehr Geroldsgrün. Nach 120 Spielen siegte er mit 416 Punkten vor Siggi Frötschel mit 300 Punkten und Heinrich Lang mit 265 Punkten. Vorsitzender Hans- Jörg Löhner bedankte sich bei allen Kartbrüdern für die Teilnahme und überreichte den drei Erstplazierten Geldpreise. In der Reihenfolge der Platzierungen erhielten alle Teilnehmer Wurstpreise.

Das Bild zeigt von links: 1. Vors. Hans-Jörg Löhner, Heinrich Lang (3. Platz), Sieger Wolfgang Purucker und Siggi Frötschel (2. Platz)





>> Verkehrsunfall bei Hirschberglein

06. Februar 2011 - Kurz vor 6:00 Uhr wurde der HvO-Geroldsgrün zu einem Verkehrsunfall zwischen Hirschberglein und Steinbach alarmiert.
An der Einsatzstelle bot sich folgendes Bild. Ein Kleinbus war von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Die Wucht des Aufpralles war so stark, dass die stolze Fichte umstürzte.

Das HvO-Team übernahm die Erstversorgung des Fahrers. Da kurzzeitig der Verdacht bestand, dass sich weitere Personen im Fahrzeug befanden und Betriebsstoffe aus dem PKW austraten, wurde zusätzlich die Feuerwehr Geroldsgrün angefordert.
Kurze Zeit später stellte sich jedoch heraus, dass der Fahrer alleine mit dem Fahrzeug unterwegs war.
Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus und streute ausgelaufene Flüssigkeiten ab.

Nachdem das Unfallfahrzeug abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt war, war der Einsatz gegen 7:30 Uhr beendet.





>> Jahreshauptversammlung - Ehrung langjähriger Mitglieder

22. Januar 2011 - Im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Geroldsgrün stand die Ehrung von Herbert Geißer, Roland Gebelein und Max Hagen für 65jährige Mitgliedschaft sowie von Peter Engelhardt für 50jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverein...

HIER weiterlesen...



>> Brandeinsatz in Geroldsgrün

Zu einem Dachstuhlbrand in der Faber-Castell-Straße, unweit des Gerätehauses, wurde die FF Geroldsgrün am Abend des 06.Januar 2011 alarmiert.

Da den anrückenden Einsatzkräften niemand öffnete, jedoch Licht im Anwesen brannte, schaffte sich die Feuerwehr mittels Sperrwerkzeug Zugang zum Gebäude. Die Atemschutztrupps der FF Geroldsgrün durchsuchten das Gebäude nach Personen und stellten fest, dass es sich um einen Kaminbrand handelte und sich niemand im Gebäude aufhielt.

Die zusätzlich alarmierten Feuerwehren Bad Steben, Bobengrün und Obersteben konnten nach kurzer Zeit wieder abrücken.
Unter der Aufsicht eines hinzugezogenen Kaminkehrers brannte der Kamin anschließend kontrolliert aus. Am Gebäude entstand nur geringer Sachschaden.

Im Einsatz waren: FF Geroldsgrün, FF Bobengrün, FF Bad Steben, FF Obersteben, KBM, KBI, Rettungsdienst, Polizei, Kaminkehrer.